2006-12-12

Ein Abend mit Olli Schulz

und was war´s wieder schön, und großartig, und toll, und überhaupt ganz groß.

Ich durfte ja bereits im Oktober den "Linernotes und anderem Quatsch" beiwohnen im Festsaal Kreuzberg, dem Juwel am Kotti (wie die Betreiber den Laden exklusiv für den Webauftritt in der Suchmaschine des Vertrauens bezeichnen). Kleine audiovisuelle Eindrücke gibt´s im Archiv des Visions E-Papers, Ausgaben 3 bis 5.

Im Oktober war´s ein Mann und seine Gitarre, unterlegt mit erheiternden Beigaben. Auf der großen Tour zum neuen Album hieß es dann jetzt "shake it, baby"... Himmel, was haben die Jungs gerockt!
Und der Herr Schulz hat gar nicht so viel erzählt. Da hatte ich zu anfang glatt die Befürchtung, meine entzückende Begleitung würde von meiner vollmundigen Ankündigung, das Gesamtkunstwerk "Olli Schulz & der Hund Marie" zu erleben, rein gar nichts haben.
Doch weit gefehlt. Das Comeback von Bibi McBenson muss doch noch ein bisschen warten, aber dafür hat Ricky Schulz das Licht der Welt erblickt. Gab wohl zu viel Bohlen in den Medien der letzten Monate.

Ein paar Fotos von Sonntag hab ich beim affnbaer (mit Datum 11. Dezember 06) gefunden. Mit dabei der Tresentrip. Irgendwie nahm´s seinen Anfang, ja genau die Monitore fielen aus, weil so´n Depp sein Bier übers Mischpult hat kippen lassen. Alkoholmissbrauch nennt das der Volksmund! Na auf jeden Fall: Wollte der Schulz nu erstmal unplugged weitermachen. Schreit einer "Sing auf´n Tresen". Sagt der Schulz "Soll ich? Mach ich!" Publikum johlt. Sagt der Schulz "Alles klar. Lasst mich mal durch." Stellt sich auf´n Tresen und singt "Bettmensch". Mein Begleiter hat davon möglicherweise nicht soviel gesehen, musste sich so sehr krümmen vor Lachen, kannte ja den Text noch gar nicht... ;-)

`Ne Einlage mit Kumpel Walter Schreifels gab´s ebenfalls. Bin ja mal gespannt, was da an musikalischen Kollaborationen an die breite Öffentlichkeit gelangt.

Kein schöneres Ende hätte es geben können, denn mit dem Moment und dem Song durch die Nacht.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

MS Sophie, ich bin neidisch. Herrn Schreifels zu erleben, hach, da wird mir doch glatt wieder ein bißchen Hardcore auf meine alten Tage ... Nicht zu vergessen, Herrn Schulz, schnulz! Dein Zinchen

Anonym hat gesagt…

Ich hätt da noch was: Frl. MSK, erinnern Sie mich doch bitte am So daran, Ihnen den Fastbacks-Song "K-Street" vorzuführen?!

miss sophie hat gesagt…

wird gemacht!