2007-05-26

Ich möchte weinen.

Neulich mit einem Kunden:

Kunde: Hallo. Meine Lieferung ist noch nicht da. Was können wir machen?
Online-Shop: Nun, wir müssen die Lieferung als verloren einstufen. Wir werden die Bestellung erneut verschicken. Können Sie uns hierfür eine andere Adresse geben? Nur um sicher zu gehen.
Kunde: Nein, geht leider nicht. Ich hab nur die eine zur Verfügung.
(Nun gut. Sozial isolierte Menschen gibt es, zu hauf. Da will mensch dann nicht taktlos sein und nachfragen, ob nicht eventuell doch, also...)
Online-Shop: Nun denn. Dann nutzen wir die bisherige Adresse. Päckchen geht heute raus.
Kunde (2 Tage später): Vielen Dank. Soll ich für die nächste Bestellung dann vielleicht besser die Adresse eines Freundes nutzen?

...AAARGHH!!!

Kommentare:

Julie Paradise hat gesagt…

Nicht eher lachen? Das ist sowas von absurd ... Wobei, ich bin irgendwie nicht besser. Seit einer Woche rufen bei uns "Welt"-Menschen an, die unbedingt mit dem Herrn hier sprechen möchten, der ja auch mit ihnen sprechen möchte, aber nicht so gern seine Handynummer rausgibt, so daß ich beinah jeden Tag jemanden von diesem Callcenter abwimmeln muß.

miss sophie hat gesagt…

Nee. Lachen kann ich da vielleicht später mal drüber. Aber bei dem Kunden fällt´s mir reichlich schwer. Das is echt´n Kunde (kennt den Begriff noch wer?). Der hat sein Kundendasein damit begonnen, uns mit Fragen aller Art zu bombardieren und wenn man nicht innerhalb einer Stunde geantwortet hat, gab´s gleich ne Jammermail - ey, warum anwortet keiner?

Werd doch Sekretärin in Endkonsequenz: Nimm die Zeiten, die der Herr definitv zu Hause ist, und vereinbare einen Telefontermin. Vielleicht hört´s ja dann auf ;-).