2007-07-08

17.000

Ich buchstabier das nochmal: siebzehn...TAUSEND. So viele Menschen waren gestern in der ausverkauften Wuhlheide und wollten eine Band sehen: die Beatsteaks. Und wat war dit GEIL! Formidabel und epochal rattenscharf.

2 Stunden, gefühlte 3 Stunden Rock'n'Roll vom Feinsten. Alles war dabei, was dabei sein musste, und noch einiges mehr. Die Beatsteaks verstehen es nach all den Jahren Bühnenerfahrung vorzüglich, eine abgerundete, nie langweilig werdende Performance hinzulegen. Neben der handelsüblichen Ausstattung einer Rockband stand auch ein Plattenteller bereit. Zwischen einzelnen Songs und einmal als kleine Einlage gab´s instrumental HipHop und funky beats. Da überraschte es nicht weiter, als die Buletten denn auch Beastie Boys' Sabotage als Ode an eine ihrer großen Vorbilder spielten.
Neben den großen Songs, die auf keinem Konzert fehlen - Hand In Hand, Hello Joe, Summer, Big Attack, Monster, Jane Became Insane, Panic, Cut Off The Top und und und -, spielten sie nach rund 8 Jahren wieder Soothe Me [update: das mit den 8 Jahren kam später]. Nach dem sonst üblichen Schlusslied Let Me In (was ist eigentlich das Gegenstück zu "Opener"?) und einer kurzen Pause war 48-49 fällig [nämlich hier]. Der Titelsong 48-49, das brachiale Barfrau und das nicht weniger punkige Schlecht.
Der Abschied aber war am Beeindruckendsten. Kein "Vielen Dank für den tollen Abend" - das kam zwischendrin. Kein "Und jetzt der letzte Song für heute abend" - dafür gab´s in einer der beiden Zugaben (ich hab' vergessen in welcher) ein "Schönen Guten Abend. Wir sind die Beststeaks und legen jetzt mal los." Nein, Plattitüden waren nicht erwünscht. Stattdessen hat die Band Arnim allein auf der Bühne stehen gelassen. Er stimmte Mietzi's Song an und endete mit der Zeile "I close my eyes again and think of you". Endlos wiederholend, immer ruhiger werdend, bis auch die Gitarre verstummte und nur noch seine Stimme den Raum erfüllte. Dann war Schluss.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hach, wat wart schön...
aber das mit den 8 jahren nicht mehr live gespielt war 48/49... ;-)

miss sophie hat gesagt…

living targets ist auch noch gar keine 8 acht jahre alt, nich? hätte mir auch gleich auffallen können. und meine synapsen sollten dringend ihre erinnerungsverknüpfungen optimieren...

Uschi hat gesagt…

Wie kommt es das einfach Alle auf diesem Konzert waren, nur ich nicht?
Achja, ich war in Schwerin... Forellen angeln. War auch schön!