2007-12-01

blogger.com ist doof

Ihr Lieben, die ihr euch wundert, wo ihr denn eure Blog-URLs beim Kommentieren hinterlassen könnt: Blogger.com hat diese Möglichkeit gekillt. Entweder ist mensch im Besitz eines google-Accounts, bei dessen Profil dann die eigene Seite hinterlegt ist, oder der "Spitzname" muss ausreichen.

Das ist scheiße! Denn es widerspricht den Grundsätzen des Web 2.0, wonach Vernetzung u.a. über die Kommentare stattfindet. Wenn dazu aber erstmal ein google-Account angelegt werden muss (Hürde 1 für den Kommentierwilligen), dessen Profil ein interessierter Leser erstmal anklicken muss, um an den Link des Kommentierenden zu gelangen (Hürde 2 für den Vernetzungswilligen), dann hält das mit Sicherheit viele davon ab, auf den Seiten der Kommentierenden zu stöbern. Außerdem diskriminiert es diejenigen, die nicht gewillt sind, sich einen google-Account zuzulegen. Ich sag's nochmal: Das ist scheiße!

Ich habe grade eine "Macht das wieder rückgängig!"-Notiz an blogger.com geschickt. Ich hoffe, das hilft. Wer im Besitz eines google-Accounts ist, gehe bitte hierhin, wähle "suggest new feature" und beschwere sich. Ihr wisst, kritische Masse und so. (Es geht eventuell auch ohne google-Account, aber ich bin mir nicht sicher. Müsst'er probieren.) Was könnt/sollt/müsst ihr fordern: Auf der Kommentarseite soll die Option "Nickname" wieder zu "Other" rückgängig gemacht werden, insb. damit URLs eingetippt werden können. Ich hab in etwa das geschrieben: Hi. On the commenting page, please change "nickname" back to "other" with the option to type in a URL. Regards, xxx.

Auf, auf!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
tjockis hat gesagt…

Mission completed..

miss sophie hat gesagt…

well done. thx.

nullzeitgenerator hat gesagt…

Genau. Bei mir ist es außerdem der Fall, dass mein B- und G-Konto unter irgendwelchen verschiedenen Titeln laufen, und ich deshalb immer wieder rausfliege, was mich dann regelmäßig mindestens 5 Minuten kostet, um auf den richtigen Namen, das richtige Passwort wieder zu kommen, dann einloggen im Konto, wieder zurück zum zu kommentierenden Blog, und bis dahin hab ich meist vergessen, was ich schreiben wollte.

Kommentiere in diesen euren Blogs nur ungefähr einmal im Monat was. Es nervt zu sehr. Vom Mailverkehr über G wird eh abgeraten.
Dann mal bis irgendwann wieder! :-)

nullzeit hat gesagt…

Im übrigen ziemlich rückständig, dass die Kommentare auf Extra-Seiten ohne Artikel-Ansicht erscheinen und man nix mehr editieren kann hinterher. Tüppfehler für die Ewigkeit.

miss sophie hat gesagt…

@nullzeitgenerator
Da fühl ich mich ja richtig geehrt, in den Genuss des diesmonatigen Kommentars gekommen zu sein :-).