2007-02-25

Blubberlutsch

Der René hat´s gesagtgeschrieben. Ich denke es grad die ganze Zeit über meine Gedanken. Ich lese es häufig. Quatsch mit Soße. Blubberlutsch. Gedöns. Unwichtigen Krams. Dinge, die einen einfach nur aufregen. Wie soll mensch denn da auch nur ansatzweise seine optimistischen Grundzüge aufrecht erhalten.
Und zack, ist da auch gleich der kognititve Weg zu all den sinnvollen, schönen, anregenden Momenten und Seiten und Gedanken.
Aber nö. Jetzt wird mal rumgekotzt. Es ist scheiße, wenn der Vorschlag nach flächendeckender Kita-Versorgung eine Erwiderung findet, die noch nicht mal in sich widersprüchlich ist, sondern einfach nur dumpf und unsinnig irgendwelche reaktionären Gedanken aneinanderreiht. Es ist scheiße, wenn ein Personennahverkehrsunternehmen seine Planungen nach der Auslastung seiner Fahrzeuge ausrichtet. Was irgendwann wohl dazu führt, dass innerhalb der Berliner S-Bahnrings 10 verschiedene Wege zum Ziel führen, während die alte Dame in Müggelheim zusehen darf, wie sie zu ihrem Arzt kommt. Es ist scheiße, so lange solo zu sein und nicht zu wissen, was dagegen tun. Es ist scheiße, wenn ein Prüfer seinen Prüfling eiskalt im Regen stehen lässt, wenn der nun just in der Prüfung einen Blackout hat. Es ist scheiße, dass die Vermutung durchaus gerechtfertigt ist, dass eben dieser Prüfer sich von einem Kollegen hat beeinflussen lassen (Prüfling hatte einige Semester vorher ne Auseinandersetzung mit dem Kollegen und 1 Tag vor der Tag ist der Prüfling dem Prüfer beim Kaffeetrinken mit dem Kollegen über den Weg gelaufen...). Es ist scheiße, seit 5 Monaten zu wissen, dass man umzieht und kaum einen Cent dafür gespart zu haben. Es ist scheiße, dass die Freizeit-/Kultur-Welt permanent mit seinen Verlockungen daher kommt und einen am Sparen für den Umzug hindert. Es ist scheiße, wenn ein großer Softwarekonzern versucht, auf Biegen und Brechen sein Quasi-Monopol mit noch mehr Macht zu versehen, indem Software vom Konzern lizenziert werden muss, damit sie auf dem Rechner läuft. Es ist scheiße, dass Wohnungssuchende jetzt schon zur Besichtigung Unterlagen mitbringen sollen, die bislang erst zur Bewerbung relevant waren. Es ist scheiße, dass... jetzt dürft ihr.

Ich geh jetzt erstmal´n Bier rauchen. Und überleg mir derweil, wie das gehen kann mit dem nicht-zynisch-werden-dabei.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wann hast du denn das geschrieben, vorhin sahst du doch noch ganz fröhlich aus?
eine besogte musikversorgte

Anonym hat gesagt…

besorgte versorgte, meinte ich, du weißt schon ...

miss sophie hat gesagt…

ja, so manches Mal brodelt es im Tiefen. Und wenn man dann ein Weilchen mit sich allein ist, brodelt es nach oben und muss raus.
Da kann auch der schönste Musikgenuss nix dran ändern...