2007-05-09

"Do you really want to see the world?"

Stöckchenweitwurf, die 1.535.929.758.392ste. Heute auf dem Programm: die Sesamstraße. Geworfen hat das Fräulein Julie.
Das Spannende wird nun sein, irgendwie von der Tatsache abzulenken, dass ich in meinem Leben niemals nicht bewusst und regelmäßig dieses Kleinod der Fernsehgeschichte in mir aufsaugte.

Welchen Charakter aus der Sesamstraße fandest du am coolsten?
Den Hund Moppi, weil er immer so bärig daherkam und so spitzbubenlike. Und Schnatterinchen für ihre aufgeregt ausgerufenen Sätze: "Drüben (lufthol) an der alten Eiche hängt ein Telefon. Geduldet euch. Gleich kommt Hilfe." Nak nak. In feinstem Hochdeutsch ausgerufen. Moppel, Schnatterinchen? Pitti Platsch! Als ich von den Sesamstraßenerinnerungen bei euch las, musste ich unwillkürlich an Pitti Platsch denken. Das ist dann wohl mein Kindheitsäquivalent.

Einblick gefällig?

(DirektFalle)

Natürlich hatten auch wir damals Westfernsehen. Aber da habe ich immer nur Remington Steele und Hart, aber herzlich geguckt. Mit meiner Mum zusammen. Als dann der offizielle Zugang zu den Formaten des Westens üblich wurde, habe ich sofort mit den Comicserien am Wochenende und so Sachen wie Berverly Hills 90210 begonnen. Für die Sesamstraße war da irgendwie kein Platz...
Es gibt übrigens Ernie und Bert bei uns an der Uni live und in Farbe. Zwei Dozenten, beide jenseits der 60. Beide immer ein bisschen unbeholfen, wenn es darum geht, Diskussionen mit den Studierenden souverän zu meistern. Beide sich immer gegenseitig ins Wort fallend. Wie´n altes Ehepaar. Und Bernd, das Brot haben wir auch. Aber das ist ja wieder was anderes.
Um aber doch nochmal auf die Frage zurückzukommen. Der Herr Stein erzählte am Sonntag, was es denn mit den Yipp Yipps auf sich hat. Flashmob in der Sesamstraße. Die hätt ich vermutlich auch dolle gern gehabt.

Wen konntest du nicht leiden?
Pitti Platsch fand ich ja nich so dölle. Um den wurde immer ein Hype veranstaltet. Grauenhaft. Und den seine Stimme war einfach immer viel zu hoch gepitcht. Aber ich merke grad, das fing früh an mit dem Interesse für die Dinge und Menschen, die abseits des großen Mainstream stehen.

Kannst Du ein Lied aus der Sesamstraße auswendig? Welches?
Nö. Aber was immer gut funktioniert im Kreise meiner Fanclub-Kollegen ist das "manna manna..."-Lied. Einer stimmt an: "manna manna". Wer anders stimmt ein: "badibadidi". Einer: "manna manna". Wer anders: "badibadidi".

Was hat dir die Sesamstraße beigebracht?
Könnte nicht behaupten, dass Pitti Platsch mir konkret was beigebracht hätte, außer dass drüben an der alten Eiche ein Telefon hängt. Aber ich beginne zu ahnen, dass diese krude Mischung aus Anstand-Höflichkeit-Respekt und Abneigung-gegen-die-totale-Anpassung (was regelmäßig in kognitiven Löchern endet) seinen Ursprung u.a. im DDR-Vorzeige-Format hat.

Und was machen wir morgen? Morgen? Morgen werden wir die Weltherrschaft erobern!
Aber vorher darf der cosmocroc noch in seinen Erinnerungen wühlen.

Kommentare:

Björn Grau hat gesagt…

Der Cosmo! muss dann aber bitte auch bauchbilder einstellen in sein Blog!
Wer zur Hölle sind den anner Uni Ernie und Bert? ich hab ne Bildungslücke, verdammt.

miss sophie hat gesagt…

na der herr, der mal mit der frau verheiratet war, die ganz gender und psychoanalyse macht, und seni kompagnon aus der linguistik, nach dessen namen du mich besser nicht fragen sollte, denn den hab ich schon wieder vergessen. auf die titulierung ist der mann gekommen, der auch bernd, das brot geprägt hat.

Björn Grau hat gesagt…

Ich bin mir nicht sicher, ob ich janz richtig verstanden habe, wen DU meinst, hab aber so ne Idee.

miss sophie hat gesagt…

ick gloobe, du hast schon janz richtig verstanden. dit zeckte so manchet mal, wenn´s darum ging, narrative ebenen zu kapier'n.