2007-12-17

Erleichterung.

"Dann sehen wir uns am Donnerstag in alter Frische. Oder vielleicht in neuer? Nee, nee, wohl eher in alter."

Es ist nicht mehr allzu weit her mit unserer Frische. Meine Chefin und ich, wir brauchen dringend ein paar freie Tage. Urlaubstage. Tage mit keinen Aufgaben. Keine Philosophie des Geistes. Kein Indien-Sammelband. Kein Lieferengpass in Schweden. Keine Emotionen, die irrational sein sollen (Deppen. Nur weil ihr Altphilosophen mit eurem billigen realitäts-ding-fixierten Wahrheitsbegriff nicht zu Rande kommt, sind durch fiktionale Texte hervorgerufene Emotionen doch nicht irrational. Ihr seid echt peinlich. Tss.) Dafür ganz viel schlafen, bloggen, schlafen, feiern, schlafen, Serien gucken, schlafen und nochmal schlafen. Zwischendrin auf die Außentemperatur achten und gegebenenfalls ein wenig Wasser durch die Leitungen jagen, damit die Rohre nicht zufrieren. Vielleicht noch ein bisschen shoppen gehen. Zur Schneiderperle, Hosen kürzen und Jacken flicken lassen. Ein paar Pflanzen hier gießen. Ein Katze dort bespaßen. Ein wenig Feiertagsfernsehprogramm erkunden. Meine neue Tasche gestalten und in Auftrag geben (boah, klingt das dekadent. Geil!)

Au ja. Das klingt fein. Und diese komische Heiligabenddepression soll mich mal kennen lernen, dieses Jahr. Der werd ich's zeigen.

Kommentare:

schtoeffie hat gesagt…

Hey kleine Miss,
klingt ja sehr, sehr ausgebucht bei dir. Vielleicht findest du ja noch ein bisschen Zeit, mit uns ein bisschen Eislaufen und Glühweintrinken zu gehen morgen?

Ähem: Warum eigentlich nur 1 Katze?

miss sophie hat gesagt…

Zur Auffrischung meines Katzensitterdiploms ist als Prüfungsaufgabe die diesjährige Bespaßung Ihrer Hoheit Putin, dem treppenhausschmusenden Kater (Katzen können so großartig absurd sein), angesagt.

Und Eislaufen klingt nach Ferienaktivität. Da bin ich dabei. ;)