2008-03-06

"Anonymer Anruf"

Seit knapp zwei Wochen hat mein Mobiltelefon viel zu tun. Jeden Nachmittag, bis in den frühen Abend hinein, erhält es Anrufe von einem Apparat, dessen Nummer nicht übermittelt wird. Die erste Woche verging damit, dass ich jeden Abend die zwei bis drei unbekannten Anrufe registrierte. "Na da will ja wer ganz dringend mit mir sprechen." Mein Tipp fiel auf ein Callcenter. Zum Unglück für den Anrufer - und zum Missfallen meiner Freunde - habe ich mein Telefon den Großteil des Tages über lautlos gestellt. Ich falle nicht gleich in Ohnmacht, wenn ich einen Anruf verpasse.
Dann eines Nachmittags hatte ich Zeit und ließ den Ton an. Es klingelte. "Unbekannter Anrufer". Ich nahm ab. Auf der anderen Seite legte es auf. Nun gut. Wer weiß. Dann halt nicht. Einige Stunden später das gleiche Spiel erneut. Ok. Der Tipp mit dem Callcenter war wohl falsch. Jetzt hingegen stellte sich mir die Frage, was das denn solle. Zufälliges Anwählen meiner Nummer, weil das Handy in der Hosentasche steckt, fällt raus wegen explizitem Auflegen bei meinem ans-Telefon-gehen. Alle anderen, die ich kenne und die ihre Nummer nicht übertragen, schreiben dann entweder eine SMS oder rufen zu Hause an. Bleibt eigentlich nur Telefonterror. Sechs Mal hat sich heute dieser jemand die Mühe gemacht, meine Nummer zu wählen. Ich hab grad mal nachgezählt.
Schade nur, dass der Anrufende mehr Aufwand mit der ganzen Geschichte hat als ich. Also - schade für den Anrufenden. Ich find das ja irgendwie witzig.

Kommentare:

Pat Bateman hat gesagt…

sowas hatte ich vor ein paar tagen auch... da hat jemand abends dreimal versucht mich anzuklingeln. ebenfalls jedes mal ohne nummer. und als ich beim vierten versuch drangegangen bin, legte die gegenseite auf. ich überlege, bei anrufen mit unterdrückter nummer generell nicht mehr abzuheben... wo gibts das heute schon noch!?

miss sophie hat gesagt…

ich hab auch schon von einigen gehört, dass sie gar nicht mehr dran gehen, wenn die nummer nicht übertragen wird.

andererseits gibt es durchaus einige, die ihre nummer nicht übertragen. meistens aus der befürchtung heraus, die eigene telefonnummer könne dann sonstwohin gelangen.

anne hat gesagt…

sowas hatte der mann an meiner seite auch mal. irgendwann bin ich entnervt ran gegangen und von da an waren die komischen anrufe geschichte. kann ich also nur empfehlen :) in deinem fall eignet sich dann wohl ein brummiges männerorgan für die abschreckung am besten.

Julie Paradise hat gesagt…

*hust*

pat und sophie: von unserem festnetztelefon zuhause ist bis vor kurzem auch keine nummer übertragen worden, auch wenn es im telefon ausdrücklich eingestellt war. steckt also nicht immer absicht dahinter.

(warum es jetzt auf einmal funktioniert, weiß ich auch nicht. und ja, ich kam mir ein wenig verarscht vor, wenn ich versuchte, leute anzurufen, immer und immer wieder, weil z.bsp. früher mein prepaid-handy-tarif zu teuer war, um es damit zu versuchen oder einfach kein guthaben mehr drauf war, und der andere ist ums verrecken nicht ans telefon gegangen. nur mal so ;-)

miss sophie hat gesagt…

@anne: alles klar ;).

@julie: daran hab ich ja auch schon gedacht aber ich bin ja 2x rangegangen. insofern wäre das dann wirklich ein fall von selber schuld.

und stimmt. von der telekom hab ich so'ne geschichte auch schon gehört. da stellt sich die clip-funktion an...und wieder aus... und wieder an... und wieder aus. und die störungsstelle weiß natürlich offiziell von gar nix.

Parkster hat gesagt…

Gehe auch nicht mehr ran, wenn die Nummer nicht mitgesendet wird. Bei mir kommen in solchen Fällen immer nur meine Schwester oder mein Vater in Frage und die probieren es dann meist per SMS.

Übrigens, auch wenn es an der Haustür klingelt, mache ich nur auf, wenn ich jemanden erwarte... es könnten schließlich Drückerkolonnen, Sekten oder sonst wer sein. Hatte auch schon mal die Folge, dass der Spontanbesuch eines Freundes vor meiner Haustür endete... der ruft ab jetzt immer an!

anne hat gesagt…

parkster, aber hoffentlich nicht mit unterdrückter nummer? :D

Johannes hat gesagt…

Ich möchte mich mit julie paradise verbünden. Meine Nummer ist auch unterdrückt, und zwar genau aus dem Grund, dass ich mal über mehrere Monate eine anonyme Anruferin hatte. Eine alte, verwirrte Dame (vermute ich), die immer anrief und mit krächzender Stimme "Betty? Betty" fragte. Als ich ihre Nummer dann über einen kleinen Trick herausfand und zurückrief, erinnerte Sie sich natürlich an nichts und fühlte sich von mir belästigt.

Andere witzige Geschichten, die ich in letzter Zeit hatte, sind Spam-SMS für irgendwelche heißen Dates. Wie die nur an meine Nummer kommen....?

Die Sache mit der Haustür finde ich ernster, weil da ist das potenziell unangebehme Gegenüber ja physisch anwesend. Hierzu finde ich die Funktion der Gegensprechanlage wunderbar, wenn Sie mal funktionieren würde! Manchmal gibt es übrigens auch unangemeldeten Besuch, der willkommen ist (der Postbote mit eimem Überraschungspaket oder so). Und die Zeugen Jehovas (waren erst letzte Woche bei uns) sind doch eher witzig, oder? Übrigens bin ich streikbedingt in letzter Zeit öfters zu Fuß bei Scientology vorbeigekommen, und prompt jedesmal angesprochen worden, ob ich nicht Lust auf einen Persönlichkeitstest habe. Die nutzen den Streik wohl auch aus?