2007-03-09

"Tach, isch suche..."

Meine zukünftige Mitbewohnerin lernt gerade in einer großen Kette das Buchhändlerdasein, im Bezirk der Reichen und Schönen. Zum Schreien ist nicht nur die Filialleiterin, die nichts gebacken kriegt. Natürlich sind auch die Kunden die reinste Freude.

Mittelalte Frau: Guten Tag. Ich suche "Der Dativ ist dem Genitiv sein Feind".
Schüler: Tach. Isch suche "Dativ macht Genitiv fertisch".

Eine ältere Dame mit Freude an koffeinhaltigen Getränken: Guten Tag. Ich suche das Buch von Frau Eduscho.
Bestellt haben Sie ihr dann die Geschichte der Familie Jacobs.

Noch mehr Geschichten dieser Art gibt´s bei Acivasha.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"Tach, ich suche'n jutet Buch - könnse mir da'n Tipp jeb'n?" - ist auch nicht schlecht, oder? (erlebt vor ein paar Wochen im Forum Schöneweide)
gez. die Frau von SW

miss sophie hat gesagt…

Na, der geht ja noch. Da kann man als Buchhändler mal so richtig in Aktion treten und seine Sortiments- und Menschenkenntnisse unter Beweis stellen.

Anonym hat gesagt…

Stimmt auch wieder.

Herman Stein hat gesagt…

Bastian Sick (Autor von dem Dativ der wo mit dem Genitiv tanzt) hat kürzlich im ZDF-Nachtstudie eine witzige Anekdote erzählt:

Auf Mallorca spricht ihn ein älteres Ehepaar an: "Herr Sick", sagt der Rentner zu ihm, "ich bin ein großer Fan von Ihnen und lese ihre Kollumne regelmäßig. Ich finde es ganz toll, dass sie sich dem angenommen haben!"

(P.S. Der Witz war grammatikalisch.)