2008-01-09

English-experts wanted

Kennt einer 'ne gute Übersetzung für "we're sorry to hear", die nicht "es tut uns leid, dass" ist? "Wir bedauern..." klingt irgendwie auch blöd.

[edit] Ein möglicher Kontext wäre übrigens folgender: Kunde hat bei Versandhaus bestellt. Lieferung hat sich verzögert, wofür das Versandhaus zwar nix kann (Schuld ist der liebe Zoll), aber dennoch soll der Kunde sich nicht vollkommen verloren vorkommen. Da ich mit unseren Kunden häufig auch eher umgangssprachlich kommuniziere, nutze ich im Englischen gerne das "we're sorry to hear". Ich würde dann sagen: "We're sorry to hear you had that much trouble with your delivery." Nur fürs Deutsche habe ich fast nur offizielle Register in meinem Textbausteinkasten. Das zum Hintergrund.

[edit #2] Huch. Da fehlte noch eine kleine, aber feine Info: Kunde hat zuerst von Verzögerung durch den Zoll erfahren und mir das mitgeteilt.


[edit #2] Danke an alle! Ich bin mit den möglichen deutschen Phrasen nicht glücklich. Aber dass ist dann wohl eins dieser Dinge, die man nicht 1:1 übersetzen kann. Nicht mit all den Konnotation in meinem Kopf. "Es tut uns leid..." - als Reaktion auf ein Gesagtes wie in "Es tut uns leid, dass das und das passiert ist." - hat für mich etwas von Mitleid in Bezug auf ein Ereignis, das mit starken Emotionen verbunden ist. Wobei... Ein Nikotinsüchtiger, der darauf wartet, endlich den heiß ersehnten Tabak zu genießen und sich von ihm flashen zu lassen, dürfte auch einige starke Emotionen erleben...

Kommentare:

insoblog hat gesagt…

Wie wäre es - ganz einfach - mit: Leider...

arc hat gesagt…

wenn es der richtige kontext ist, könnte vielleicht "mit bedauern mussten wir hören/erfahren/feststellen, dass" gar nicht altbacken klingen.

miss sophie hat gesagt…

@insoblog: Passt leider ;) nicht in den Kontext.

Ich hab mal ein Beispiel in den Post eingefügt.

@arc: Diese Redewendung nutze ich in eher offizielleren bzw. distanzierteren Kundenbeziehungen und auch eher dann, wenn irgendwas den Bach runtergeht (z.B. wenn ein Kunde kein Kunde mehr sein möchte) à la "Wir bedauern Ihre Entscheidung...".

Mir ist noch "es ist schade" eingefallen, aber das passt nun wirklich gar nicht.

Recht herzlichen Dank schonmal.

Björn Grau hat gesagt…

wieso passt bei dem beispiel "leider (hat der zoll scheiße gebaut, sodass …)" nicht?

anne hat gesagt…

unglücklicherweise??

miss sophie hat gesagt…

@bjoerngrau: siehe [edit #2]. Hätte ich davon zuerst erfahren, würde das "leider" natürlich perfekt passen.

miss sophie hat gesagt…

@anne: nee, auch nicht :). ist genau wie "leider" passender, wenn es darum geht, dem kunden eine info zu geben, nicht auf eine info zu reagieren.

ralf.passmann hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.