2008-04-19

Ich bin verliebt!

Heute Nachmittag war es, da glaubte ich an nichts Gutes mehr. Sprach von bröseligen Strohhalmen, der Faszination morbider Gedankenspielereien und dergleichen. Ich verließ das Haus. Stand an der Haltestelle und beobachtete einen Kran dabei, wie er ein ca. 2 Meter breites, 50cm langes und 30cm hohes Stück Beton über ein Häuserdach in einen Innenhof hievte. Ich wartete darauf, dass die verankerte Kette nicht halten würde. Stellte mir vor, wie das Stück Beton mit einer Ecke das Dach einreißen und auf seinem Weg gen Boden eine lange Kratzspur in die Häuserwand reißen würde.

Vorbei. Die Sonne scheint mir aus dem Arsch. Ich glaube wieder daran, dass Friede auf Erden möglich ist. Wie ein kleiner Hippie tanze ich durch die Straßen und mein Zimmer. Ich koste diesen Augenblick aus. Er spendet Kraft. Was ist passiert? Ich bin verliebt. In eine Filmfigur. In ein Kleinod der Filmgeschichte. In eine der besten Soundtrack-Zusammenstellungen, die mir in meinem Leben untergekommen ist. Wovon ich rede? Juno.

Manchmal erschrecke ich vor mir selbst, wie schnell Emotionen in ihr Gegenteil umschlagen können. Das ist mir grade aber auch herzlich schnuppe. Oder um es mit den Worten aus Belle & Sebastian's Expectations zu sagen: "You're on top of the world again".

Kommentare:

Julie Paradise hat gesagt…

... und von wem war nochmal "all is not well"?

Georges hat gesagt…

Nichts Gutes: Das mit dem herabstürzenden Beton-Stück ist vor einigen Tagen unweit meines Arbeitsortes geschehen, leider mit schlimmen Konsequenzen für zwei Arbeiter.

Sonne: Juno - Ich muss mir den Film auch unbedingt ansehen, habe bis jetzt nur Positives davon gehört/gelesen.